| Zur Kasse

Alligator Allfatex Glasvlies GV 35 technisches Merkblatt

Lieferzeit: bitte anfragen
0,00 €
Lieferbarkeit: Auf Lager
SKU
aaggv35tm
Kaufen Sie den Artikel Alligator Allfatex Glasvlies GV 35 technisches Merkblatt zum günstigen Preis online oder vor Ort in unserer Filiale Hamburg.

TECHNISCHES MERKBLATT

ALLFAtexx Anstrichvlies

Unbeschichtetes Glasvlies zur Verarbeitung im An­strichsystem mit Super Weiß LEF oder Kieselit-Bio-Mineral LEF.

Produktbeschreibung

• Kosten- und Zeitersparnis• Hochwertige, edle Flächen• Verrottungs- und chemikalienbeständig• Schadstoffgeprüft nach Oeko-Tex Standard 100• Rationelle Verarbeitung• Egalisation unterschiedlicher Untergründe• Rissfreie Oberflächen• Glatte Flächen ohne SchleifenEigenschaftenNur innenAnwendungsbereichEinsatzbereich• Zur Überbrückung von Haar- und Schrumpfrissen• Egalisierung verschieden rauer Untergründe• Vom privaten Wohnraum bis hin zum stark beanspruchten Objekt• Für wirtschaftliche und zeitgemäße Raumgestaltungen

Werkstoffbeschreibung

GlasfasernMaterialbasisBezeichnung Gewicht pro m²RollenmaßGV 3535 g1 x 50 mFormat1 Rolle je KartonVerpackungB2 (DIN 4102)Baustoffklasse /Brandverhalten1 m/m²VerbrauchWeißFarbtonStehend und trocken lagernLagerhaltung

Untergründe

• Alle üblichen mineralischen Untergründe (Putze, Beton, Mauerwerk)• Gipsputz• Gipsbauplatten• Gips-Wandbauplatten• Tragfähige, mineralische und organische AltanstricheGeeignete UntergründeStand: 12/191/3ALLIGATOR FARBWERKE GmbH | Markstraße 203 | 32130 Enger | Tel.: +49 5224 930-0 | info@alligator.de

TECHNISCHES MERKBLATT

ALLFAtexx Anstrichvlies

Der Untergrund muss sauber, trocken und tragfähig sein. Die Richtlinien der VOB, Teil C, DIN 18363, Abs. 3 sindzu beachten. In der Regel können Renovierungsbeschichtungen im Innenbereich ohne eine spezielle Grundierungausgeführt werden. Für Neubeschichtungen ist eine geeignete Grundierung aus dem ALLIGATOR-Produktprogrammnach den entsprechenden technischen Angaben einzusetzen.UntergrundbedingungenGips-WandbauplattenGrundierung auf Saugfähigkeit einstellen. Bei haarrissüberbrückenden Beschichtungen ganzflächig mit einem Vliesarmieren. Des Weiteren gelten die Richtlinien laut BFS-Merkblatt 17.UntergrundvoraussetzungenGipsbauplattenGrundierung auf Saugfähigkeit einstellen. Bei haarrissüberbrückenden Beschichtungen ganzflächig mit einem Vliesarmieren. Des Weiteren gelten die Richtlinien laut BFS-Merkblatt 12. Evtl. durchschlagende Inhaltsstoffe sind vorder weiteren Beschichtung zu isolieren.Holzwerkstoffe innen (Spanplatten, OSB-Platten, usw.)Sind vorab mit einer geeigneten Gipsbauplatte oder Gipsfaserplatte zu überarbeiten, da sonst im Stoßbereich mitRissbildung zu rechnen ist.Porenbeton innenIn Räumen mit hoher Feuchtigkeitsbelastung ist raumseitig an den Außenwänden ein zusätzlicher Feuchtigkeits­schutz vorzusehen. Dies kann evtl. durch einen zweikomponentigen Anstrich, wie z. B. Hydropox, erfolgen. DesWeiteren gelten die Richtlinien laut BFS-Merkblatt 11.Unterputze innenMineralische Unterputze müssen ausreagiert und durchgetrocknet sein, da es sonst zu Verfärbungen, besondersbei getönten Folgebeschichtungen, kommen kann. Als Faustregel gilt 1 Tag Trockenzeit pro mm Schichtstärke, beiniedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchte entsprechend länger. Zu hohe Temperaturen und geringe Luft-feuchte verlängern ebenfalls den Abbindeprozess. Nachputzstellen fluatieren. Des Weiteren gelten die Richtlinienlaut BFS-Merkblatt 10.BetonSchalöle, Fette und Wachse durch Netzmittelwäsche entfernen. Evtl. Sinterschichten sind mechanisch zu entfernen.Die Saugfähigkeit des Betons durch Benetzungsprobe prüfen. Des Weiteren gelten die Richtlinien laut BFS-Merkblatt1 bei Außenbeschichtungen und BFS-Merkblatt 8 bei Innenbeschichtungen.

Verarbeitung

Das Anstrichvlies wird in der Regel in einem Beschichtungsmittel (Super Weiß LEF, Kieselit-Bio-Mineral LEF) ein­gelegt. Die Vliesbahnen werden dabei ca. 5 cm überlappt und zur sauberen Nahtbildung wird ein Doppelschnittausgeführt. Alternativ kann das Vlies auch in Gewebekleber eingelegt werden.VerarbeitungDas Material vor der Verarbeitung überprüfen. Evtl. vorhandene Materialfehler sind in der Regel gekennzeichnet undmit einer Zugabe berücksichtigt. Minderbreiten werden durch Längenzugabe ausgeglichen. Für erkennbare fehler­hafte Ware wird nach der Verklebung keine Verantwortung übernommen. Bei Beanstandungen die im Rollenkernbefindliche Kontroll-Nummer angeben.VerarbeitungshinweiseBaudynamische Risse können mit diesem Material nicht dauerhaft saniert werden.BeachtenHaarrissüberbrückende Beschichtungen auf GipskartonEine haarrissüberbrückende Beschichtung auf Gipskarton- und Gipsfaserplatten kann gemäß VOB/C DIN 18363,Abs. 3.2.1.2 nur mit dem zusätzlichen ganzflächigen Aufbringen eines Vlieses hergestellt werden.Praxis-TippsProjektionsflächenDieses Produkt ist für den Einsatz auf Projektionsflächen geeignet.Kleberhinweis beachten.TemperaturgrenzeKleberhinweis beachten.TrockenzeitStand: 12/192/3ALLIGATOR FARBWERKE GmbH | Markstraße 203 | 32130 Enger | Tel.: +49 5224 930-0 | info@alligator.de

Weitere Informationen
Hersteller alligator
Lieferzeit 2-3 Tage
Farben Frost hat 4,86 von 5 Sternen von 138 Bewertungen auf TrustedShops | Farben Frost Farbenfachhandel