| Zur Kasse

Caparol Disbopox W 468 Thix 2K EP Versiegelung technische Information Nr. 468

Lieferzeit: bitte anfragen
0,00 €
Lieferbarkeit: Auf Lager
SKU
cdw468ti468
Kaufen Sie den Artikel Caparol Disbopox W 468 Thix 2K EP Versiegelung technische Information Nr. 468 zum günstigen Preis online oder vor Ort in unserer Filiale Hamburg.

Technische Information Nr. 468

DisboPOX W 468 THIX

2K-EP-Versiegelung

(bisherige Bezeichnung: Disbopox 468 EP-Strukturschicht)

Wässrige, strukturierte, 2K-Epoxidharzversiegelung

für Bodenflächen in Industrie und Gewerbe.

Produktbeschreibung

Für mineralische Bodenflächen mit mittlerer mechanischer Belastung, wie z.B.in Produktions- und Lagerbereichen mit Gabelstaplerverkehr sowie in Verbrauchermärkten, Fluren, aufLaufwegen.Durch die emissionsminimierte Formulierung besonders geeignet für alle "sensiblen" Bereiche, wiez.B. Aufenthaltsräume, Krankenhäuser, Kindergärten und -tagesstätten, Schulen usw.Verwendungszweckrutschminderndwasserdampfdiffusionsfähigstrukturiert, wirkt optisch egalisierendemissionsminimiertEigenschaftenGeprüft nach den AgBB-Prüfkriterien für VOC-Emissionen aus innenraumrelevanten Bauprodukten.Das Bewertungsschema des AgBB (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten)wurde von den Umwelt- und Gesundheitsbehörden für die Verwendung von Baumaterialien insensiblen Bereichen, wie z.B. Aufenthaltsräumen, abgeleitet.Wässriges 2K-EpoxidharzMaterialbasis10 kg Kunststoff-Kombi-Gebinde, 40 kg Gebinde (Masse: 33,6 kg Kunststoffhobbock, Härter: 6,4 kg Blecheimer)Verpackung/GebindegrößenKieselgrau, SteingrauSonderfarbtöne auf Anfrage.Exclusive Farbgestaltung ist durch die Farbtöne der FloorColor plus-Kollektion möglich.Farbtonveränderungen und Kreidungserscheinungen sind bei UV- und Witterungseinflüssen möglich.Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern) sowie verschiedene Chemikalien (z.B.Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Durch schleifendeBeanspruchungen kann die Oberfläche verkratzen. Die Funktionsfähigkeit wird dadurch nichtbeeinflusst.FarbtöneSeidenglänzendGlanzgradKühl, trocken, frostfreiOriginalverschlossenes Gebinde mindestens 1 Jahr lagerstabil. Bei tieferen Temperaturen den Werk­stoff vor der Verarbeitung bei ca. 20 °C lagern.Lagerung

 

Technische Information Nr. 468 Dichte:ca. 1,4 g/cm3 Trockenschichtdicke:im Mittel ca. 36 μm/100 g/m2 Diffusionswiderstandszahl μ (H2 O):ca. 15.000 Abrieb nach Taber (CS 10/1000 U/1000 g): ca. 50 mg/30 cm2 Pendelhärte nach König:ca. 110 s Shore-Härte (A/D):ca. D 80Technische DatenChemikalienbeständigkeitstabelle in Anlehnung an DIN 53 168 bei 20 °C7 TageNatronlauge, 10 %ig + Ammoniak, 25 %ig (Salmiakg.) + Dest. Wasser + Kochsalzlösung, ges. + Ethanol, 40 %ig + Prüfflüssigkeit 5*ein- und mehrwertige Alkohole (bis max. 48 Vol.-% Methanol),Glykolether + Prüfflüssigkeit 4*alle Kohlenwasserstoffe, sowie benzolhaltige Gemische mit max. 5Vol.-% Benzol + Kaffee + Benzin DIN 51 600 + Motorenöl + Zeichenerklärung: + = beständig* Entspricht den Bau- und Prüfgrundsätzen für den Gewässerschutz des DIBt.ChemikalienbeständigkeitVerarbeitungMineralische Untergründe (z.B. Beton, Zement-, Anhydritestrich) sowie Hartasphaltestriche im Innen­bereich.Geeignete UntergründeDer Untergrund muss tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen, Fetten,Gummiabrieb und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein. Zementöse, kunststoffvergüteteAusgleichsmassen sind auf ihre Beschichtungsfähigkeit zu prüfen. Hartstoffestriche sowieOberflächen, die mit chemischen Zusätzen (z.B. Nachbehandlungsmitteln) behandelt wurden, müssenintensiv mechanisch vorbereitet werden. Ggf. sind Probeflächen anzulegen.Die Oberflächenzugfestigkeit des Untergrundes muss im Mittel 1,5 N/mm2 betragen. Der kleinsteEinzelwert darf 1,0 N/mm2 nicht unterschreiten. Die Untergründe müssen ihre Ausgleichsfeuchteerreicht haben:Beton und Zementestrich: max. 4 Gew.-% (CM-Methode)Anhydritestrich: max. 1,0 Gew.-% (CM-Methode)Prüfmethoden für die genannten Werte gemäß Instandsetzungsrichtlinie, Teil 3 des DeutschenAusschusses für Stahlbeton.Hartasphaltestriche müssen mind. der Härteklasse IC 15 entsprechen und dürfen sich unter dengegebenen Temperaturbedingungen und mechanischen Belastungen nicht verformen.Andere Untergrundarten bzw. Vorgehensweisen bedürfen einer gesonderten Beratung durch Disbon.Untergrund durch geeignete Maßnahmen, wie z.B. Kugelstrahlen, Fräsen oder Diamantschleiftechnikso vorbereiten, dass er die aufgeführten Anforderungen erfüllt.UntergrundvorbereitungNicht tragfähige, stark verschmutzte Oberflächen, die z.B. durch Öle, Fette, Gummiabrieb o.a.verunreinigt sind oder mehlenden bzw. glasartigen Zementstein aufweisen, müssen intensivmechanisch vorbereitet werden. Ölflecken mit einem handelsüblichen Ölentferner behandeln. Stand-und Fahrspuren bereits benutzter Garagenböden intensiv vorbereiten, da Gummiabrieb, Chloride(Tausalze) u. Ä. haftungsmindernd wirken.Bei Hartasphaltestrich muss der Zuschlagstoff nach der Vorbereitung zu mind. 75 % sichtbar sein.1K-Altanstriche und lose 2K-Beschichtungen prinzipiell entfernen.

 
 
 
Weitere Informationen
Herstellercaparol
Lieferzeit2-3 Tage
Farben Frost hat 4,71 von 5 Sternen von 122 Bewertungen auf TrustedShops | Farben Frost Farbenfachhandel