| Zur Kasse

Sikafloor 264N Produktdatenblatt 2K Beschichtung Epoxidharz

Lieferzeit: bitte anfragen
0,00 €
Lieferbarkeit: Auf Lager
SKU
s264npdb
Kaufen Sie den Artikel Sikafloor 264N Produktdatenblatt 2K Beschichtung Epoxidharz zum günstigen Preis online oder vor Ort in unserer Filiale Hamburg.

PRODUKTDATENBLATT
Sikafloor®-264 N
Wirtschaftliche Epoxidharz - Verlaufsbeschichtung und hochpigmentierte Versiegelung
BESCHREIBUNG
2-komponentiges, vielseitiges, farbiges Bindemittel auf
Epoxidharzbasis für Verlaufsbeschichtungen und Einstreubeläge, glatte und strukturierte Beschichtungen
sowie Estriche.
Total solid nach Prüfverfahren Deutsche Bauchemie.
ANWENDUNG
Sikafloor®-264 N ist nur für die Anwendung durch gewerbliche Verarbeiter bestimmt.
Dünnbeschichtung, Verlaufsbeschichtung, Einstreubelag oder Estrich für Industriefussböden

▪ Kopfversiegelung von starren Einstreubelägen
Für normale bis mittelschwere mechanische und
chemische Belastung, z. B. in Einkaufszentren, Produktions- und Lagerhallen, Werkstätten, Parkhäusern
etc.

Für trockene und nasse Produktionsbereiche, z. B. in
der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

▪ Auf Beton und Zementestrichen
PRODUKTMERKMALE/ VORTEILE
▪ Gute mechanische und chemische Beständigkeit
▪ Leichte Verarbeitbarkeit
▪ Flüssigkeitsdicht
▪ Glänzende Oberfläche
▪ Rutschhemmende Oberflächen möglich
▪ Leicht zu reinigen
▪ Farbtonvielfalt
PRÜFZEUGNISSE
Klassifizierung und Prüfung des Brandverhaltens
▪ Rutschhemmung und Verdrängungsraum
Prüfung indirekter Lebensmittelkontakt, Institut Fresenius, Berichtnummer: 3419034-01, November
2017

Prüfung der Lackverträglichkeit (Audi, BMW, Daimler
und VW)

Fraunhofer IPA, Stuttgart (DE): Partikelemission gemäss ISO 14644-1, Klasse 3 - Prüfbericht Nr. SI 1709-
952

ILF Magdeburg: Dekontaminierbarkeit, Bericht-Nr.
170280

Fraunhofer IPA, Stuttgart: Partikelemission gemäß
ISO 14644-1, Bericht-Nr. SI 1709-952

Fraunhofer IPA, Stuttgart: Ausgangsverhalten gemäß
ISO 14644-1, Bericht-Nr. SI 1709-952

PRODUKTINFORMATIONEN
Chemische Basis Epoxidharz
Lieferform Fertigmischungen
Komp. A: 7.9 kg, 23.7 kg, 220 kg
Komp. B: 2.1 kg, 6.3 kg, 59 kg, 177 kg
Komp. A + B: 10 kg, 30 kg
Fässer
Komp. A: 220 kg
Komp. B: 59 kg, 177 kg
Komp. A + B: ▪ 1 Fass Komp. A (220 kg) + 1 Fass Komp. B (59 kg) = 279 kg
3 Fässer Komp. A (220 kg)
+ 1 Fass Komp. B (177 kg) = 837 kg

Aussehen/Farbton Komp. A Harz: Farbig, flüssig
Komp. B Härter: Transparent, flüssig
Fast alle Farbtöne möglich
Ausgenommen, wenn Sikafloor®-264 N als Dünnbeschichtung aufgetragen
wird, ist die Verfügbarkeit von Farben begrenzt. Bitte wenden Sie sich an
die technische Abteilung vor Ort.
Geringe Farbtonabweichungen sind aus rohstoffbedingten Gründen unvermeidbar. Bei hellen Farbtönen (Gelb- oder Orangebereich) können durch
das Verfüllen mit Quarzsand Farbtonabweichungen auftreten. Zudem ist
bei diesen Farbtönen die Deckkraft beim Einsatz als Deckschicht begrenzt.
Vorversuche durchführen! Bei direktem Sonnenlicht können Farbtonveränderungen vorkommen. Die technische Funktionalität wird dadurch nicht
beeinträchtigt.
Lagerfähigkeit Vom Tag der Produkion mind. 24 Monate.
Lagerbedingungen In original verschlossenen Gebinden trocken, kühl, aber frostfrei.
Dichte Komp. A 1,64 kg/l
Komp. B 1,00 kg/l
Komp. A + B 1,40 kg/l
(DIN EN ISO 2811-1)
Alle Werte wurden bei 23°C bestimmt.
Festkörpergehalt ~100 %
Festkörpervolumen ~100 %
TECHNISCHE INFORMATIONEN
Shore-Härte (D) ~76 (7 Tage / +23 °C) (DIN 53 505)
Abriebfestigkeit ~25 mg (CS 10/1000/1000) (8 Tage / +23 °C) (DIN 53109)
Druckfestigkeit Harz (verfüllt mit 1:0.9 Quarzsand 0,1-0,3 mm)
~53 N/mm2 (28 Tage / +23 °C) (EN 196-1)
Biegezugfestigkeit Harz (verfüllt mit 1:0.9 Quarzsand 0,1-0,3 mm)
~20 N/mm2 (28 Tage / +23 °C) (EN 196-1)
Haftzugfestigkeit > 1,5 N/mm2 (Betonbruch) (ISO 4624)
Chemische Beständigkeit Siehe Chemikalienbeständigkeitsliste.

Thermische Beständigkeit Belastung1)
Trockene Hitze
Dauernd: +50 °C
Kurzzeitig max. 7 Tage +80 °C
Kurzzeitig max. 12 Stunden +100 °C
Kurzzeitige feuchte/nasse Hitze1) bis +80 °C bei gelegentlicher Beanspruchung (z. B. während Dampfreinigung).
1) Keine gleichzeitige chemische und mechanische Belastung.
SYSTEMINFORMATIONEN
System Dünnbeschichtung, ca. 0,5 mm: Sikafloor® MultiDur ES-14 N
Beschichtung Produkt Verbrauch
Grundierung: Sikafloor®-150 /-151 /-264
N
1 - 2 x 0,35 - 0,55 kg/m2
Basisschicht: Sikafloor®-264 N 1 - 2 x 0,25 - 0,30 kg/m2
Strukturbeschichtung, ca. 1,0 mm: Sikafloor® MultiDur ET-14 N
Beschichtung Produkt Verbrauch
Grundierung: Sikafloor®-150 /-151 /-264
N
0,30 - 0,50 kg/m2
Basisschicht: Sikafloor®-264 N Thixo
oder
Sikafloor®-264 N + 1 - 2 %
Stellmittel T
1 - 2 x 0,50 - 0,80 kg/m2
pro Schicht
Fliessbelag, ca. 1,0 mm: Sikafloor® MultiDur ES-26 N
Beschichtung Produkt Verbrauch
Grundierung: Sikafloor®-150 /-151 /-264
N
0,30 - 0,50 kg/m2
Basisschicht: 1 Gew.-Teil Sikafloor®-264
N
+ 0,4 Gew.-Teil Sikafloor®
Filler-1
1,60 kg/m2
1,15 kg/m2 Bindemittel
+ 0,45 kg/m2 Sikafloor® Filler-1
Fliessbelag, ca. 1,5 - 3,0 mm: Sikafloor® MultiDur EB-26 N
Beschichtung Produkt Verbrauch
Grundierung: Sikafloor®-150 /-151 /-264
N
0,3 - 0,50 kg/m2
Basisschicht: 1 Gew.-Teil Sikafloor®-264
N
+ 0,7 Gew.-Teil Quarzsand
0,1-0,3 mm
~ 1,70 kg/m2 Mischung pro
mm Schichtdicke aus 1,0
kg/m2 Bindemittel
+ 0,7 kg/m2 Quarzsand
Einstreubelag, ca. 4,0 mm: Sikafloor® MultiDur EB-40 N
Beschichtung Produkt Verbrauch
Grundierung: Sikafloor®-150 /-151 /-264
N
0,30 - 0,50 kg/m2
Basisschicht: 1 Gew.-Teil Sikafloor®-264
N
+ 0,7 Gew.-Teil Quarzsand
0,1-0,3 mm
2,00 kg/m2
1,40 kg/m2
Abstreuung: Quarzsand 0,3-0,8 mm im
Überschuss
4,00 - 6,00 kg/m2
Versiegelung: Sikafloor®-264 N 0,60 - 0,80 kg/m2

Sikafloor® MultiDur EB-40 N ECF
Beschichtung Produkt Verbrauch
Grundierung: Sikafloor®-150 /-151 /-
264 N
0,30 - 0,50 kg/m2
Ableitset: Sikafloor®-Leitset oder
Sikafloor®-Kupferleitband
Leitfilm: Sikafloor®-220 W Conductive
0,08-0,1 kg/m²
Basisschicht: 1 Gew.-Teil Sikafloor®-
264 N
+ 0,7 SiC
2,00 kg/m2
1,40 kg/m2
Alternativ kann Sikafloor®-701 verwendet werden. Bitte entsprechendes
Produktedatenblatt beachten.
Bei tieferen Temperaturen, niedrigeren Schichtdicken oder Sonderfarbtönen kann es notwendig sein, den Anteil Quarzsand zu reduzieren.
Dies sind theoretische Werte und beinhalten keine Zugaben für Oberflächenporosität, Oberflächenrauheit, Niveauunterschiede und Restmaterial
im Gebinde etc.
ANWENDUNGSINFORMATIONEN
Mischverhältnis 79 Gew.-Teile Komp. A
21 Gew.-Teile komp. B
Lufttemperatur +10 °C min. / +30 °C max.
Die Minimaltemperatur darf auch während der Aushärtung nicht unterschritten werden.
Relative Luftfeuchtigkeit Max. 80 % r.F.
Taupunkt Vor Betauung schützen!
Während der Applikation und der Aushärtung muss die Untergrundtemperatur mind. 3 °C über dem Taupunkt liegen.
Untergrundtemperatur +10 °C min. / +30 °C max.
Die Minimaltemperatur darf auch während der Aushärtung nicht unterschritten werden.
Untergrundfeuchtigkeit Maßgeblich sind die Angaben der unter "Beschichtungsaufbauten" genannten Systemgrundierungen.
Verarbeitungszeit Temperatur Zeit
+10 °C ~50 Minuten
+20 °C ~25 Minuten
+30 °C ~15 Minuten
Aushärtezeit Untergrundtemperatur Minimum Maximum
+10 °C 30 Stunden 3 Tage
+20 °C 24 Stunden 2 Tage
+30 °C 16 Stunden 1 Tag
Diese Werte werden durch wechselnde Witterungsbedingungen beeinflusst, speziell durch Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit.
Wartezeit bis zur Nutzung Temperatur Begehbar Leicht belastbar Voll belastbar
+10 °C ~72 Stunden ~6 Tage ~10 Tage
+20 °C ~24 Stunden ~4 Tage ~7 Tage
+30 °C ~18 Stunden ~2 Tage ~5 Tage
Wichtig: Diese Richtwerte verändern sich je nach Witterungsbedingungen

MESSWERTE
Alle technischen Daten, Maße und Angaben in diesem
Datenblatt beruhen auf Labortests. Tatsächlich gemessene Daten können in der Praxis aufgrund von Umständen außerhalb unseres Einflussbereiches abweichen.
WEITERE DOKUMENTE
System-Merkblatt
Sikafloor Fußböden, Oberflächen beurteilen, vorbereiten, grundieren.
System-Merkblatt
Reinigungs- und Pflegenaleitung.
WEITERE HINWEISE
Sikafloor®-264 N nicht auf Flächen applizieren bei denen mit aufsteigender Feuchtigkeit zu rechnen ist.
Frisch appliziertes Sikafloor®-264 N muss für mindestens 24 Stunden vor Dampf, Kondensation und Wasser geschützt werden.
Ungenügende Vorbehandlung von Rissen kann zu einer reduzierten Nutzungsdauer und erneuter Rissbildung führen.
Um Farbunterschiede zu vermeiden nur Komp. A und
Komp. B der selben Chargen-Nummer verwenden.
Bei gleichzeitiger Belastung durch hohe Temperatur
und hohe Punktlast können Eindrücke entstehen.
Muss eine Einhausung beheizt werden, empfehlen wir
den Einsatz von elektrischen Heizgeräten. Verbrennungs-Heizgeräte führen zur Entwicklung von Wasserdampf und Kohlendioxid, die die Beschichtung beeinträchtigen können.
Dünn-/Strukturbeschichtung
Unebene Flächen sowie Einschlüsse von Schmutz können mit einer dünnen Versiegelung nicht überdeckt
werden. Daher Untergrund sowie angrenzende Flächen vorher gründlich vorbereiten und reinigen.
Einstreubeläge, Dünn-/Strukturbeschichtung
Bei leichter Beanspruchung und normal saugendem
Untergrund ist keine Grundierung notwendig.
Estriche
Sikafloor®-264 N Estrich ist ohne Versiegelung nicht
geeignet für permanente Wasserbelastung.
Für Estriche Musterfläche anlegen, um die geeignete
Mischung und die richtige Korngrösse des Zuschlagstoffes zu bestimmen.
ÖKOLOGIE, GESUNDHEITS- UND ARBEITSSCHUTZ
CE-KENNZEICHNUNG
Siehe Leistungserklärung

Gefahrenhinweise
GISCODE: RE 30 (bislang RE 1)
Vor der Verarbeitung der Produkte muss der Anwender die dazugehörigen, aktuellen Sicherheitsdatenblätter (SDB) lesen. Das SDB gibt Informationen und Hinweise zur sicheren Handhabung, Lagerung und Entsorgung von chemischen Produkten und enthält physikalische, ökologische, toxikologische sowie weitere sicherheitsrelevante Daten.
RICHTLINIE 2004/42/EG - BEGRENZUNG DER VOCEMISSIONEN
Der in der EU-Richtlinie 2004/42 erlaubte maximale
Gehalt an VOC (Produktkategorie IIA/j Typ sb) beträgt
im gebrauchsfertigen Zustand 500 g/l (Limit 2010). Der
maximale Gehalt von Sikafloor®-264 N im gebrauchsfertigen Zustand ist < 500 g/l VOC
VERARBEITUNGSANWEISUNG
UNTERGRUNDQUALITÄT / VORBEREITUNG
Trocken, sauber, fett- und ölfrei, keine Zementhaut
oder losen Teile.
Druckfestigkeit mindestens 25 N/mm2, Haftzugfestigkeit mindestens 1.5 N/mm2.
Im Zweifelsfall ist eine Musterfläche zu erstellen.
Vorbehandlung
Untergrund muss mechanisch vorbereitet werden, z.
B. durch Kugelstrahlen. Die Zementhaut muss vollständig entfernt werden. Eine raue, offene Oberfläche ist
zu erzielen.
Nicht ausreichend tragfähige Schichten und Verschmutzungen müssen entfernt werden. Poren und
andere Oberflächenfehlstellen müssen freigelegt werden.
Untergrundreparaturen wie das Füllen von Poren oder
das Reprofilieren können mit entsprechenden Sikafloor®, Sikadur® und Sikagard® Produkten vorgenommen werden.
Der Untergrund muss glatt und eben sein. Unebenheiten beeinflussen die Schichtdicke. Erhebungen müssen
durch Schleifen entfernt werden.
Staub, lose und schlecht haftende Teile müssen restlos
entfernt werden, vorzugsweise mit einem Industriestaubsauger

MISCHEN
Vor dem Mischen Komponente A maschinell aufrühren. Die Komponenten A + B vor der Verarbeitung im
vorgeschriebenem Mischungsverhältnis vorsichtig zusammengeben. Um Spritzer oder gar ein Überschwappen der Flüssigkeit zu verhindern, die Komponenten
mit einem stufenlos verstellbaren elektrischen Rührgerät kurze Zeit mit geringer Drehzahl durchmischen.
Anschließend die Rührgeschwindigkeit zur intensiven
Vermischung auf maximal 300 U/min steigern. Nach
ca. 2 Minuten die vorgesehenen Anteile Quarzsand
oder Sikafloor-Filler zugeben. Die Mischdauer beträgt
mindestens 3 Minuten und ist erst dann beendet,
wenn eine homogene Mischung vorliegt. Gemischtes
Material in ein sauberes Gefäß umfüllen (umtopfen),
und nochmals kurz, wie oben beschrieben durchmischen.
VERARBEITUNG
Vor der Verarbeitung Feuchtigkeitsgehalt, relative
Luftfeuchtigkeit und Taupunkt kontrollieren.
Grundierung
Mit der Grundierung muss eine einheitliche und porenfreie Oberfläche sichergestellt werden. Falls erforderlich ist ein 2. Arbeitsgang beim Grundieren nötig.
Das entsprechende Produktdatenblatt der gewählten
Grundierung ist zu beachten.
Ausgleichen
Raue Oberflächen müssen vorher mit einer Kratzspachtelung aus Sikafloor® Grundierharz ausgeglichen
werden. Das entsprechende Produktdatenblatt der gewählten Grundierung ist zu beachten.
Dünnbeschichtung
Beide Arbeitsgänge der Dünnbeschichtung mit einem
kurzflorigen Roller kreuzweise aufbringen.
Strukturbeschichtung
Als 2. Schicht der Dünnbeschichtung Sikafloor®-264 N
(thixotropiert) mit einem kurzflorigen Roller gleichmässig aufbringen und mit einer Strukturrolle nacharbeiten. Eine gleichmässige Struktur ist zu erzielen.
Fliessbelag
Sikafloor®-264 N wird ausgegossen und mit einer
Zahntraufel gleichmässig verteilt. Danach sofort mit einer Stachelwalze im Kreuzgang egalisieren und entlüften.
Einstreubelag
Sikafloor®-264 N wird ausgegossen und mit einer
Zahntraufel gleichmässig verteilt. Die gleichmässig verlegte Schicht sofort mit zuerst leicht, dann im Überschuss mit Quarzsand abstreuen.
Kopfversiegelung
Gleichmässig mit einem Hartgummischieber oder glatter Traufel verteilen und mit einem kurzflorigen Roller
im Kreuzgang nachrollen.
GERÄTEREINIGUNG
Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Sika® Verdünnung C reinigen. Ausgehärtetes Material kann nur
noch mechanisch entfernt werden.
LÄNDERSPEZIFISCHE DATEN
Die Angaben in diesem Produktdatenblatt sind gültig
für das von der Sika Deutschland GmbH ausgelieferte
Produkt. Bitte beachten Sie, dass Angaben in anderen
Ländern davon abweichen können. Beachten Sie das
im Ausland gültige Produktdatenblatt.
RECHTLICHE HINWEISE
Die vorstehenden Angaben, insbesondere die Vorschläge für Verarbeitung und Verwendung unserer
Produkte, beruhen auf unseren Kenntnissen und Erfahrungen im Normalfall, vorausgesetzt die Produkte
wurden sachgerecht gelagert und entsprechend der
Vorgaben unserer jeweiligen Produktdatenblätter angewandt. Wegen der unterschiedlichen Materialien,
Untergründen und abweichenden Arbeitsbedingungen
kann eine Gewährleistung eines Arbeitsergebnisses
oder eine Haftung, aus welchem Rechtsverhältnis auch
immer, weder aus diesen Hinweisen, noch aus einer
mündlichen Beratung begründet werden, es sei denn,
dass uns insoweit Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit
zur Last fällt. Hierbei hat der Anwender nachzuweisen,
dass er schriftlich alle Informationen und Kenntnisse,
die zur sachgemäßen und erfolgversprechenden Beurteilung durch Sika erforderlich sind, rechtzeitig und
vollständig an Sika übermittelt hat. Der Anwender hat
die Produkte auf ihre Eignung für den vorgesehenen
Anwendungszweck eigenverantwortlich zu prüfen. Änderungen der Produktspezifikationen bleiben vorbehalten. Schutzrechte Dritter sind zu beachten. Im Übrigen gelten unsere jeweiligen Verkaufs-, Liefer-. und
Zahlungsbedingungen, einzusehen und herunterzuladen unter www.sika.de. Es gilt das jeweils neueste
Produktdatenblatt, das von uns angefordert oder im
Internet unter www.sika.de heruntergeladen werden
kann.

Weitere Informationen
Hersteller sika
Lieferzeit 2-3 Tage
Farben Frost hat 4,86 von 5 Sternen von 138 Bewertungen auf TrustedShops | Farben Frost Farbenfachhandel